Mythos Hammaburg

Schon lange ist die Stadt Hamburg auf der Suche nach seinen Wurzeln. Dabei darf die historische Hammaburg nicht außer Acht gelassen werden und so fungiert dieser Mythos als Kernfragment der archäologischen Ausstellung und Präsentation. Durch mehrfache archäologische Untersuchungen und dem Freilegen neuer Fundstücke, lassen sich eine Reihe von unterschiedlichen Perspektiven auf das Phänomen Hammaburg richten, sodass auch durch Überlagerungen und Fehlinterpretationen diverser Ereignisse das Ganze in einem neuen Kontext betrachtet werden muss. So definiert sich die Ausstellung anhand einer „polizeilichen“ Ermittlung, aus der sowohl Beweise und Indizien als auch Trugschlüsse und deren Auswirkungen gegenüber gestellt und hinterfragt werden. Es soll den bisherigen Ermittlungsstand widerspiegeln und auch offene Fragen unbeantwortet lassen.


mythos_2