Naturerbe der Welt

Obwohl die Erde inzwischen weitgehend von den Einflüssen des wirtschaftenden Menschen geprägt ist, gibt es Regionen, in denen die Natur noch nahezu unberührt ist. Damit dies angesichts der weltweit fortschreitenden Umweltzerstörung so bleibt, hat die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO) zusammen mit der Internationalen Naturschutzunion (IUCN) und dem Internationalen Rat für Denkmalpflege (ICOMOS) bis heute fast 200 Naturdenkmäler als Welterbe ausgezeichnet. Damit soll unterstrichen werden, dass die Rettung der Natur nicht nur eine nationale Angelegenheit, sondern ein Anliegen der gesamten Menschheit ist. Einzigartige und überlebensnotwendige Ökosysteme sollen erhalten bleiben, damit auch zukünftige Menschengenerationen noch in den Genuss dieser eindrucksvollen Naturschönheiten kommen können.